Yiquan

Yiquan ist die Essenz der inneren Kampfkünste, wurde von Meister Wang Xiangzhai konzipiert und wird nun im europäischen Raum von Meister Jumin Chen verbreitet. Im Yiquan wird die Aufmerksamkeit auf die Stärkung der Vorstellungskraft (Yi) gerichtet. Mit bestimmten Vorstellungsbildern von Anspannen und Entspannen, geistiger Konzentration, natürlicher Atmung und wenig bis keiner äusserer Bewegung lässt sich auf körperliche Funktionen wie Kraft, Geschwindigkeit, Reaktion, Geschicklichkeit, Vitalität und Lebensfreude tiefgreifend einwirken.  

Die wichtigste Übung zur Entwicklung der inneren Kraft ist das „Stehen wie ein Baum“ (Zhan Zhuang) in verschiedenen Positionen. Jumin Chen beschreibt in seinem Buch über Yiquan Untersuchungen, die gezeigt haben, dass das Stehen im Parallelstand nicht nur eine verstärkte Gleichgewichtsregulierung, sondern auch das Zusammenspiel der gesamten Muskulatur erfordere, was eine entsprechende Gehirnaktivität zur Folge habe. Das Gehirn scheine dabei keinen wesentlichen Unterschied zwischen imaginierter und real ausgeführter Bewegung zu machen.

Die Übungen des Yiquan sind einfach und klar, können im Stehen, Gehen, Sitzen und Liegen ausgeführt werden und lassen sich sehr leicht in den Alltag integrieren. In ihrer Einfachheit und Klarheit liegt ihre enorme Wirkkraft oder wie Meister Wang es formulierte: 

„Das Gewöhnlichste ist das Ungewöhnlichste“
(Wang Xiangzhai, Begründer des Yiquan)

Qi-Flow Baum